Nischenseiten-Challenge – Woche 3 – Design, Webkataloge, Content

Quelle: http://www.selbstaendig-im-netz.de

Die dritte Woche der Nischenseiten-Challenge ist auch schon wieder vorbei.

Ziel diese Challenge ist, innerhalb von 13 Wochen ein Nischenprojekt zu planen, realisieren und damit so erfolgreich wie möglich zu sein, sowohl was den Traffic betrifft als auch die finanzielle Seite.

Ich habe mich für das Thema Beatbox entschieden, meinen Nischenblog findest Du unter www.beatbox-video.de

Bislang sind von mir folgende Artikel erschienen:

Woche 1: Nische finden, Domain sichern, erste Artikel

Woche 2: Backlinkaufbau, Artikel schreiben

Was ist in Woche 3 passiert?

Inhalt

Ein Blog lebt von regelmäßigen Inhalten. Daher habe ich weitere Artikel mit Videos eingebunden. Hinzu kamen erste Steckbriefe einiger Beatboxer, die hoffentlich für etwas Traffic sorgen.

Wie ich schon in den Wochen zuvor geschrieben habe, versuche ich ständig Kontakte zu Beatboxern zu erweitern um deren Videos mit dessen Einverständnis bei mir einbinden zu können. So kam ich dann auch weitere zu den Daten der Steckbriefe.

Design

Ich will hier nochmal erwähnen, dass ich eigentlich recht unvorbereitet und kurzfristig in diese Challenge eingestiegen bin, was mir insbesondere nach dem Studium der ersten Challenge-Artikel der beiden Organisatioren Peer und Sebastian aufgefallen ist, die in der Geschwindigkeit des Aufbaus der Seite irgendwie keine Eile haben. Ich habe einen anderen Weg gewählt und habe geschaut, dass ich schnell meinen Blog starte und mit Artikel füttere. Bin mal gespannt, wie sich das am Ende der Challenge auswirken wird.

Ein Nachteil meines schnellen Starts war dann sicher die Theme-Wahl. Ich habe es superschlicht und vor allem in weiß gehalten, was zum Thema eigentlich nicht wirklich passt. Daher habe ich mich in der dritten Woche nach einem eher passenden Theme umgesehen und bin bei Themeforest (Affiliate-Link) fündig geworden. Inzwischen sieht das ganze dann so aus:

Die Bilder, aus denen ich mir recht schnell einen Header zusammengebastelt habe, habe ich auf Fotolia (Affiliate-Link) gekauft. Ich nutze inzwischen nur noch gekaufte Bilder, um möglichen Urheberrechts-Verstößen einfach aus dem Weg zu gehen. Die Bilder sind im Impressum samt Copyright-Hinweis aufgeführt.

Marketing

Neben dem Einbinden eines MP3-Amazon-Banner habe ich einen weiteren Bannerplatz in der Sidebar geschaffen. Einen zusätzlichen Bannerplatz habe ich dann noch unter den eingebundenen Videos platziert.

Die Banner verwalte ich mit dem WordPress-PlugIn Adrotate. Das PlugIn legt einen eigenen Bereich an, in welchem ich Bannercodes von Affiliates einpflegen kann. Diese kann ich dann einzelnen Gruppen zuordnen, sodass ich mit einem kleinen Programmcode sehr komfortabel meine Werbung in den Artikel direkt platzieren kann. Für die Sidebar gibt es ein eigenen Widget, welches die Zuordnung der Werbung übernimmt. Bei Adrotate kann ein Tracking der Klicks zugeschaltet werden. Ausserdem ist es möglich, eine Bannerlaufzeit festzulegen, sodass man sehr gut auch direkt vermarktete Banner verwalten kann.

Insbesondere in den Steckbriefen der Beatboxer versuche ich noch einen anderen Weg zu gehen und teste dort Adgoal (Reflink). Die von den Beatboxer aufgeführten Musik-Geräte suche ich über Google in passenden Online-Shops und lasse diese dann automatisch durch Adgoal mit einem Partnerlink versehen. Adgoal nimmt hier auch Arbeit ab, da man sich nicht selbst bei den einzelnen Shops zum Partnerprogramm anmelden muss, sondern durch Adgoal automatisch eine Freischaltung erhält.

Backlinks

Auch in dieser Woche habe ich mich um weitere Backlinks selbst gekümmert. Ich habe die Seite in einige Webkataloge eingetragen, um zum einen Backlinks zu erhalten, zum anderen aber auch aufgrund der Veröffentlichung aktueller Blogartikel auf den entsprechenden Seiten auch gleich ein paar Besucher anzulocken. Da dies erst gestern anlief, werden die Auswirkungen erst in dieser Woche zu sehen sein.

Einnahmen / Ausgaben

Die ersten Einnahmen wurden durch den Amazon-Banner in der Sidebar generiert. Es waren bislang nur 8 Cent durch den Kauf von drei Liedern aber immerhin. Weitere 6 Lieder sind noch nicht verbucht, sodass ich die Einnahmen nächste Woche wohl steigern werde 😉 Die weiteren Affiliate-Banner haben leider noch keine Einnahmen erzeugt.

Kosten sind zum einen für das Theme (35 Dollar) zum anderen für die Bilder auf Fotolia angefallen. Die Hosting-Kosten sind eigentlich in meinem Grundpaket enthalten, werde ich am Ende der Challenge dann aber noch mit 6 Euro einbuchen. Ich hoste meine Blogs bei AllInkl. (Affliliate-Link), wo ich für Space und 5 Domains 9,95 Euro bezahle.

Statistik

Hier die aktuellen Statistiken für die letzte Woche (von 17.02.2012 bis 04.03.2012, 23.59 Uhr)

Start des Blogs: 18.02.2012

Besucher: 125

Seitenaufrufe: 671

geschriebene Artikel: 6

Einnahmen: 0,08 Euro

Ausgaben: 31,62 Euro

aktuelle Bilanz: -31,56 Euro

1 Kommentar

  1. Thomas Rith Thomas Rith (6 comments)
    6. März 2012    

    Also mir gefällt das Design 🙂 Und interessant, dass schon die ersten Einnahmen kommen…

    LG
    Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.