Nischenseitenchallenge 2/2016: WordPress, Design, Texte

Die erste Woche ist vorrüber und ich habe mich bereits recht frühzeitig auf eine Nische festgelegt. Im Rahmen der Recherche bin ich schlicßlich noch auf eine zweite sehr interessante Nische gestoßen, die ich evtl. noch parallel dazu (mit etwas Verzögerung) aufziehen werde. Zunächst widme ich meine Zeit aber dem Hauptprojekt.

Die Nischenfindung

Wie in den Jahren zuvor habe ich mich zum einen durch mein Umfeld, zum anderen durch Medien aber auch meine eigenen Bedürfnisse inspirieren lassen.

Schließlich bin ich bei einem Produkt hängen geblieben, welches in den nächsten Tagen Einzug bei uns erhalten wird. Es hat im weiteren Sinne wie im Vorjahr mit dem Thema Fitness zu tun.

Das Produkt ist im Prinzip insbesondere unter zwei ähnlichen Begriffen zu mit folgenden Daten (Keywordtool) zu finden:

Suchvolumen Wettbewerb vorgeschlagenes Gebot
Keyword 1 6.600 hoch 0,45 €
Keyword 2 1.900 hoch 0,53 €

Zunächst hat mich der hohe Wettbewerb etwas abgeschreckt. Trotzdem habe ich mir die Daten aus Market Samurai gezogen und erhielt für die beiden Keywords folgende Daten:

ms k1 2016 ms k2 2016

Während bei KW 1 zwei Nischenseiten unter den Top Ten lümmeln sind es bei KW 2 bereits drei Seiten. Allerdings ist in beiden Fällen jeweils nur eine Seite einigermaßen mit Backlinks gefüttert.

Interessant sind hier insbesondere die Spalten „RDP“ und „BLP“, welche Auskunft darüber geben, wieviele verschiedene externe Domains als Linkgeber vorhanden sind und wieviele Links tatsächlich zur url verlinken und nicht woanders hin im entsprechenden Projekt.

Ich denke, dass ich einen Platz irgendwo unter den Top Ten mit meinem Projekt erreichen kann, aber sicher noch nicht bis Ende der Challenge

Meine ersten Tätigkeiten

Als die Entscheidung für das Thema feststand habe ich mir Gedanken darüber gemacht, was ich selbst leisten kann. Zum Produkt selbst kann ich (im Moment) noch nicht viel sagen, da ich es (noch) nicht zu Hause habe. Es wird aber auf jeden Fall angeschafft. Auf die Startseite soll jedoch ein Text, der wichtige Infos zum Produkt liefern soll, weshalb ich mir hier Unterstützung durch eine Texterin auf content.de (*) hole.

Bei der Domain-Entscheidung war ich ebenfalls etwas unschlüssig. Setze ich beide Keywords einfach aneinander oder wähle ich eine Art „Branding“, das sich leichter merken lässt falls tatsächlich jemand mehrfach meine Seite aufsucht?

Anmerkung:

Es ist doch irgendwo die Frage, welches Ziel man mit seiner Nischenseite verfolgt. Natürlich besteht das Ziel des Kaufabschlusses. Ein Besucher kommt auf Deine Seite und findet (hoffentlich) die letzten Infos, die ihn tatsächlich in der Kaufüberzeugung gefehlt haben. Im Anschluß folgt der Deal. Wird dieser, wenn er den Kauf getätigt hat, tatsächlich von sich aus erneut auf der Seite erscheinen, wenn er das Produkt nun erworben hat? Ich denke eher nicht, daher wird die Mehrheit der Besucher vermutlich bei den allermeisten Nischenseiten kein „wiederkehrender Besucher“ sein!

Ich habe unter anderem in Foren, aber auch im NSC-Forum mal nachgefragt. Die Antworten zielten eher auf eine Branding-Domain aus.

So habe ich mich entschieden, erneut auf eine www.deine-x.de Domain zu setzen. Mir gefällt die direkte Ansprache der Besucher einfach und die Besucherzahlen meiner letzten Nischenseite, die ebenfalls mit deine-x.de Domain läuft, sind absolut zufriedenstellend.

Das Projekt hoste ich bei all-inkl.de (*).

Dort habe ich nun in den Business-Tarif gewechselt, da sich zwischenzeitlich 20 (mehr oder weniger projektierte) Domains angesammelt haben. Durch den Business-Tarif wird die maximale Kundenanzahl pro Server auf 30 gesenkt (zuvor 50 im Premium-Tarif), wovon ich mir einen weiteren Geschwindigkeitszuwachs verspreche. Der Business-Tarif kostet mich 24,95 Euro pro Monat inkl. 20 Domains sowie einem SSL-Zertifikat. Ich zahle den Tarif jährlich und erhalte so nochmal 10 % Rabatt. So entstehen Domainkosten in Höhe von 3,37 Euro bis zum Ende der Challenge.

WordPress, Theme und Plugins

WordPress war schließlich schnell aufgesetzt.

Ursprünglich wollte ich mich nach einem Premium-Theme umsehen, habe mich jedoch schließlich für die kostenfreie Version des evolve-Themes (das ich auch hier nutze) entschieden. Dies reicht für meine Zwecke vollkommen aus.

An Plugins wurde bislang folgendes installiert:

  • Affiliate Toolkit Plus (*) (zum Einbinden von Amazon-Produkten)
  • Optimus (zum Komprimieren hochgeladener Bilder)
  • Tiny MCE Advance (erweitert die Formatierungsmöglichkeiten im Editor)
  • WP Limit Login Attempts (gegen Hacker)
  • WP Super Cache (Seitencache verspricht Geschwindigkeit)
  • Yoast Seo (Suchmaschinenotpimierung)

Das Theme lässt auch ohne CSS-Kenntnisse sehr viel Spielraum zur Modifizierung und ansonsten sollen natürlich die Produkte ordentlich präsentiert werden. Hier habe ich mich für das erst 2016 auf den Markt gekommene Affiliate Toolkit plus entschieden. Ich finde die Boxen und Listen sehr gut gelungen und mit etwas Einarbeitungszeit lässt sich das Plugin sehr gut bedienen.

Der Header des Themes ist im Moment noch ein Knackpunkt. Hier bin ich noch mal Grübeln, ob irgendwo ein Logo mit eingebunden werden soll oder nicht. Dies ist im Moment aber noch zweitrangig.

Abschließend wurden die ersten beiden Produkte beschrieben – nicht getestet!!! -. Zudem wurde eine Seite mit einigen Begriffen aus der Materie erstellt, die kurz näher erläutert werden.

So, würde jetzt schon der Text für die Startseite stehen, würde hier der Link zum Projekt kommen. Da der Text aber erst kommende Woche fertig sein wird, dürft Ihr Euch bis zum nächsten Wochenrückblick gedulden.

Ausblick

In der aktuellen Woche werde ich weitere Produkte einpflegen, schon den Pagespeed etwas an den Kragen gehen und dann hoffentlich den Startseitentext einpflegen.

Statistiken

Aktuell gibt es eigentlich nur was über die Ausgaben zu sagen:

Affiliate Toolkit Plus: 99 Euro (einmalig, egal für wieviele Projekte)

Hostingkosten: 3,37 Euro (anteilig für die gesamte Challenge)

2 Kommentare

  1. Anabell Anabell (1 comments)
    22. März 2016    

    Hallo Tobias, ich hatte natürlich gehofft, dass du hier deine Nische verräts 🙂
    Leider nicht, macht aber nix, ich wünsche dir trotzdem einen schönen Wettbewerb.
    Immerhin ein bekanntes Gesicht aus 2015 🙂
    Schönen Tag noch,
    Anabell

    • Tobinger Tobinger (194 comments)
      27. März 2016    

      Musst Dich leider noch etwas gedulden. Wenn der meine Texterin Wort hält, lass ich meine Nische kommende Woche raus.

      Freue mich auch immer, wenn ich alte Namen wieder lese und bin immer gespannt, wie sie sich weiter entwickeln 🙂

No Pings Yet

  1. Standart: Nischenfindung, Wordpress, Theme & Plugins sowie die ersten Texte › Nischenseiten-Guide on 22. März 2016 at 14:55

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.